NameCaspar (Lehrer u.Handelsmann Suhl) Scherdinger 27,299
Birth Dateca 1575
Birth PlaceWasungen
Death Dateaft 161939,1
Death PlaceSuhl
Misc. Notes
1605 Lehrer in Wasungen299, 1606 Dritter Lehrer in Suhl (Nachfolger des in das Suhler Diakonat gewechselten Andreas Lattermann)27; legt am 20.7.1609 sein Lehreramt nieder (KB Suhl, 355, 1609; s.u.)27;
Verzeichnis aller weltlichen und geistlichen Alt-Meininger Beamten: “Schertiger (oder Scherdiger), Caspar, im XVI. Seculo Ludimoderator zu Wasungen”326;
“Hochzeitsbriefe an weimarische Fürsten (Sign. A 235): “Caspar, Sohn des Pfarrers und Superintendenten Abel Scherdiger in Wasungen, ∞ 9.5.1604”327;
Er hat mind. 12 namentlich bekannte Geschwister; Caspar ist Sohn des Abel Scherdinger, der ab 1574 Consistorialis für die Grafschaft Henneberg ist299;
Abel Scherdigers Leichenpredigt wird Weihnachten 1605 folgenden vier Personen gewidmet: „Revenrendis, Doctossimis, atqve Intergerrimis viris, Dn. Iohanni Gvthenio, Meiningensins, Dn. Heinrico, Breitungicæ [beide] Ecclesiarum ministris. Avgvstino, Reip. Meiningensis ciui, & Dn. Caspari, scholæ Wasungensis moderatori: SCHERTIGERIS, fratribus: Dominis, affinibus atq amicis suis, plurimum colendis.“ [entweder sind die anderen Kinder zu dieser Zeit schon verstorben oder noch nicht verheiratet! Auf alle Fälle lebt noch eine Tochter, denn lt. Brücknerschem Pfarrerbuch wird um 1612 diese Tochter Elisabeth mit 50 fl. in das Hospital zu Grimmenthal aufgenommen, „wo sie noch im Jahr 1638 armselig und kümmerlich in der damals verwüsteten Anstalt lebte.“]1;
Liste der Würdenträger Suhls im Jahr 1607 (Eintrag auf der letzten Seite des Jahres 1606): “Ao Xriso Soriaris [in lat. Buchstaben] 1607. M. Christophoro Schadio Ecclesiæ Sulanæ pastore, M. Wilhelmo Belritt et dn. Andrea Latermanno diaconis : Dn. Iohanne Hewero præfecto : Dn. Philippo Wendelio et Casparo Alberto coss : Dn. Iohanne Coboldo senatu ab Epistolis : Dn. Stephano Reitzio et Wolfgango Breyo, ærario præpositis : Dn. Laurentio Keinero et Henrico Wienero stipendij sacri collectoribus, Dn. Johanne Wendelio Ludimoderatore, dn. Sebastiano Göckingo Cantore, Dn. Casparo Scherdigero Tertio, Iohanne Leshafftt quarto, Et Georgio Funccio Musico organico, collegis.27;
Liste der Würdenträger Suhls im Jahr 1608 (Eintrag zu Beginn des Jahres): “ANNO POST CHRISTUM NATUM MCDCVIII felicibus auspicijs incoante. Ecclesiæ Sulanæ pastore M. Christophoro Schadio, M. Wilhelmo Belritto et dn. Andrea Latermano diaconis, Dn. Iohanne Hewero præfecto, Laurentio Keinero et Nicolao Mensio Coss: Dn. Johanne Coboldo senatuj ab Epis. Stephano Reitzio et Christophoro Braungart stipendij sacri collectoribus, dn: Iohanne Wendelio ludimoderatore, Sebastiano Göckingo Cantore, Casparo Scherdigero, Iohanne Leshaffto, et Georgio Funccio musico organico collegis.“27;
Ende 1608 schreibt er eine Widmung für den verstorbenen Rektor der Schule Suhl, Johann Wendel: “Caspar Schertiger, VVas, Scholæ Sulanæ Collega328;
Liste der Würdenträger Suhls im Jahr 1609 (Eintrag zu Beginn des Jahres): “ANNO POST CHRISTUM NATVM MDCIX feliciter et auspiratè incoante. ECCLESIÆ SVLANÆ pastore M. Christophoro Schadio, M. Wilhelmo Belritto et dn. Andrea Latermano diaconis: Dn. Iohanne Hewero præfecto, CHristophoro Brunone et Stephano Flitnero intermedio Coss: Dn: Iohanne Cobolto senatui ab Epistolis, Nicolao Höllenio et Christophoro Braungart ærario præpositis, Georgio Breyo et Iohanne Grobio stipendij sacri collectoribus, Rectore defuncti Wendelij. locum nondum aliquo suffecto, Sebastiano Göckingo Cantore, Casparo Scherdigero, Iohanne LEshaffto, et Georgio Funccio Musico Organico, Collegis.“27;
Am 20.7.1609 wird Johannes Leshaft vom vierten zum dritten Lehrer befördert, während Caspar Scherdiger durch Jacob Geber aus Dermbach als Tertius ersetzt wird (Eintrag KB Suhl): “XX. Julij, Examine æstiuo finito, post horam 9. malutinam Iohannes Leshafftus postqj quarti collegæ Scholæ et ædituj minere functy fuerat per triennum, Casparj Schertigerj, qui conditioneni suam resignauerat, successor: Et Iacobus Gebius Dermbachius in locum prædicti. Leshaffti susbstitutus à M. Christophoro Schadio pastore, præsentibus utreqj Diacono, præfecto dn. Iohanne Hewero, Coss. Christophoro Brunone et Steph. Flitnero, ærarij præpositiy Nicolao Hollenio et Christophoro Braungarto Scholæ collegis cætoris et uniuersa pribe scholastica, solenniter introducti fuerunt.”27;
Findbuch StA Mng., GH VI (Justizsachen), Nr. 598 (Einzelfälle an Schuldverträgen u. -forderungen): Hans Stör u. Kaspar Schertiger, Rohrschmiede aus Suhl / Kaspar Hellmuth aus Nürnberg u. Maximilian Wenger zu Prag wegen Büchsenlieferungen nach Böhmen, mit Passierschein der evangel. Stände im Königreich Böhmen, 1619 (Bl. 1-32)329;
Die Leichenpredigt des Ratsherrn und Handelsmanns Georg Hausherr (1549-1613) wird folgenden Personen gewidmet: “Den Erbarn vnnd Achtbarn Herrn Johann Haußherrn / vnd Herrn Casparo Scherdiger / Bürgern vnd Handelsmannen zu Suhla / Auch dem Erbarn vnd Namhafften Herrn Sigmundt Stockmar/ Chur: vnd F. S. Forstknecht daselbst/ Meinen insbesonders günstigen lieben Herrn vnnd Freunden”159 [Caspar Scherdiger und Siegmund Stockmar sind Georg Hausherrs Schwiegersöhne]1;
1. Heirat Wasungen (KB Hauptkirche Suhl), 9.5.1604: ”Dn. Casparus Scherdiger Reuerendi et Clariss. viri dn. Abel Scherdigeri pastoris et Superindentæ Wasungensis filius, Ludimoderator ibidem Et Margareta dn. Georgij Haushern Senatoris sulani filia 9. Maij Wasungæ”27;
“Hochzeitsbriefe an weimarische Fürsten (Sign. A 235): “Caspar, Sohn des Pfarrers und Superintendenten Abel Scherdiger in Wasungen, ∞ 9.5.1604”327 [ohne Angaben zur Braut]1;
Am 31.3.1611 wird er Taufpate in Suhl: “Nicolai Nicolts filiolus susceptore Dn. Casparo Scherdigero.”27;
Am 23.12.1614 wird er Taufpate in Suhl: “Henrici Jungen Moests filiolus susceptore dn. Casparo Scherdigero.”27;
Am 17.5.1615 wird er Taufpate in Suhl: “Nicolai Seiden Lanij filiolus susceptore exorata Casparo Scherdigero, cuius absentis uicem uxor supplebat.”27;
2. Heirat Suhl (Hauptkirche), 3.12.1617: “Dn. Casparus Scherdiger Viduus & Catharina Valentin Pfannstiels Wasungensis filia r. 3. Decembr.”27;
Am 6.3.1644 heiratet seine hinterlassene Tochter in Suhl: “Tobias, Andreæ Feuchters Sut. f. & Regina, Caspar Schertingers pa... r. f. Dn. Georgij Funcken Organædi priv.”27;
Spouses
Birth Dateca 158427,1
Birth PlaceSuhl
Death Date15 Sep 161639
Death PlaceSuhl
Marr Date9 May 160427
Marr PlaceWasungen
ChildrenAnna (1607-)
 Georg Wilhelm (1609-)
 Daniel (1611-)
 Johann Caspar (1613-)
 Sabina Catharina (1616-)
Birth Dateca 159339,1
Birth PlaceWasungen
Death Date29 Dec 166139
Death PlaceSuhl
Marr Date3 Dec 161727
Marr PlaceSuhl
ChildrenJohann Sebastian (1618-)
 Regina (∞ Feuchter, Schuster) (ca1624-1675)
Last Modified 19 Feb 2016Created 5 Mar 2016 using Reunion for Macintosh